END

Warum ist eine laseroptische Kalibrierung von großen Durchflussmessgeräten sinnvoll?

Laser-optische Durchflussmessung vor Ort

Große Wärme- und Wasserzähler werden nach der Erstkalibrierung durch den Hersteller häufig über Jahrzehnte ununterbrochen eingesetzt, da der Ausbau der Messgeräte mit einer Unterbrechung der Versorgung und mit hohen Kosten verbunden ist. Doch selbst bei Ausbau der Messgeräte und Nachkalibrierung auf einem Prüfstand treten durch die vom Prüfstand oftmals erheblich abweichenden Betriebsbedingungen im Feld hinsichtlich Temperatur, Zuströmung und Durchfluss zusätzliche Messabweichungen auf. Diese Messabweichungen können zu großen wirtschaftlichen Auswirkungen (fehlerhafte Abrechnung) und somit zu einer Beeinträchtigung der Kundenbeziehung führen. 

Vorort-Kalibrierung ohne Versorgungsunterbrechung.

Laser-optische Durchflussmessung in situ

In Zusammenarbeit mit der Firma OPTOLUTION und der PTB Berlin hat die ILA R&D GmbH ein laseroptisches Verfahren zur Vorort-Kalibrierung von Durchflussmessgeräten entwickelt, das eine Kalibrierung eingebauter Durchflussmessgeräte ohne Versorgungsunterbrechung gestattet. Dazu wird mit einem LDV-System das Geschwindigkeitsprofil in der Rohrleitung laseroptisch erfasst und der entsprechende Volumenstrom berechnet. Die Kalibrierung des eingebauten Durchflussmessgerätes erfolgt durch Vergleich mit dem laseroptischen Transfernormal. Für das patentierte Verfahren wird von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt Deutschland (PTB) eine Messunsicherheit von +/- 0,6 % (unter Referenzbedingungen) bescheinigt.

Vorteile

  • Erfassung der realen Messabweichungen aller Komponenten der  Durchflussmessgeräte vor Ort
  • Keine Unterbrechung der Versorgung bei Installation und Messung
  • Vom TÜV-Rheinland zertifizierte Dienstleistung (und sicherheitstechnische Freigabe)
  • Potenzial zum Einsatz im gesetzlichen Messwesen

Anwendungsgebiete und Einsatzgrenzen

  • Rotationssymmetrische Strömungsverhältnisse (sonst mehrere Pfadmessungen) 
  • DN 150 bis ca. DN 2000, PN 25 (40), T.max = 130 °C, Stahlrohrleitungen
  • Transparente Fluide (z. B. Trinkwasser, vorgereinigtes Abwasser, Fernwärme/-kälte, Leichtbenzin, Dampf, Gase)

Referenzen

  • VATTENFALL Europe Wärme AG (DN 150, 200, 250, 400, 500)
  • EnBW Stuttgart (DN 800)
  • Fernwärme Wien GmbH (DN 400)
  • Energie Wasser Bern (DN 150, 250, 300)

ILA R&D GmbH

Karl-Heinz-Beckurts-Straße 13
52428 Jülich | NRW

E-Mail: info@ila-rnd.de
Telefon: +49 2461 690430