END

Laser Doppler Velocimetry (LDV)

Laser Doppler Velocimetry

Die ILA GmbH bietet zur punktuellen Messung von Strömungsgeschwindigkeiten LDV-Systeme  an. Dabei haben sich in den vergangenen Jahren hinsichtlich der Anwendungsbereiche folgende Schwerpunkte herausgebildet:

  • Forschung
  • Kalibrierung von Sensoren
  • Durchflussmessung

Für den Forschungsbereich werden meist LDV-Systeme mit Richtungserkennung (geshiftet) zur Erfassung von einer oder von zwei Geschwindigkeitskomponenten (1D, 2D) angeboten. Bevorzugt werden diese Systeme basierend auf Nd:Yag-Lasern aufgebaut. Diese Strahlquellen weisen im Vergleich zu den Laserdioden eine sehr gute Wellenlängenstabilität und eine gute Strahlqualität auf. Die Laserstrahlen sind für den Benutzer gut sichtbar, was die Ausrichtung des Messgerätes im Experiment deutlich vereinfacht. Die Laser sind direkt in der Sonde integriert, so dass auf die relativ kostenintensive Verwendung von Lichtleitfasern verzichtet werden kann. Die LDV-Systeme der ILA sind PC-basiert und damit einfach in verschiedenste Anwendungen integrierbar. 

Zur Kalibrierung von Geschwindigkeitssensoren werden meist ungeshiftete LDV-Systeme auf Basis von Nd:Yag-Laser oder HeNe-Laser eingesetzt. Diese Systeme weisen eine sehr geringe Messunsicherheit und eine minimale Verzerrung des Interferrenzstreifenmusters im Messvolumen auf (<0,2%). Die dazu erforderliche präzise Justage der Strahltaille erfolgt an einem speziellen Geschwindigkeitsnormal, das gemeinsam mit der PTB Braunschweig entwickelt wurde und eine Messunsicherheit von ca. 0,05% aufweist. 

Für die Durchflussmessung werden im allgemeinen ungeshiftete LDV-Systeme mit  langen Schnittweiten eingesetzt. Diese Systeme sind hinsichtlich der analogen Signalverarbeitung für die Erfassung von kleinen Signalamplituden optimiert, da z. B. in Fernwärmeleitungen nur geringe Partikelkonzentrationen und -größen auftreten. 

ILA R&D GmbH

Karl-Heinz-Beckurts-Straße 13
52428 Jülich | NRW

E-Mail: info@ila-rnd.de
Telefon: +49 2461 690430