END

Messprinzip der Laser Doppler Velocimetry (LDV)

Mess Prinzip
Interferenz-Streifenmuster im Messvolumen

Zwei Laserstrahlen werden zum Schnitt gebracht und bilden im Schnittpunkt das sogenannte Messvolumen, welches sich durch ein Muster aus Interferenzstreifen auszeichnet. Der Streifenabstand ergibt sich aus der Wellenlänge des Lasers sowie dem Winkel, unter dem sich die beiden Laser-Strahlen schneiden. 

Wenn sich ein Partikel durch das Messvolumen bewegt, passiert es Streifen unterschiedlicher Helligkeit. Folglich wird das Licht mit einer Frequenz zurückgestreut, die von der Geschwindigkeit abhängig ist.

Das zurückgestreute Licht wird durch eine Photozelle in ein Spannungssignal umgewandelt, anschliessend gefiltert und im LDV-Controller verstärkt. Anhand der Signale kann die Doppler-Frequenz mittels einer FFT-Analyse ermittelt werden.

ILA R&D GmbH

Karl-Heinz-Beckurts-Straße 13
52428 Jülich | NRW

E-Mail: info@ila-rnd.de
Telefon: +49 2461 690430